Dauerrechnung - altes Design (vor Mai 2022)

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Rechnungen einstellen können, die monatlich wiederkehrende Kosten beinhalten, wie zum Beispiel Zinszahlungen, Mietzahlungen oder Servicegebühren für Sanitäranlagen.

Die angelegten Dauerrechnungen werden automatisch erstellt und freigegeben. Es ist somit nicht notwendig und auch nicht möglich die Rechnungen durch einen Rechnungsworkflow zu prozessieren.

Bei der Anlage eines Auftrages können Sie unter dem Punkt Auftragsvolumen im Feld Auftragstyp "Dauerrechnung" auswählen. Passen Sie anschließend den Tag des Monats an dem der Mittelabfluss stattfindet an und geben Sie den Nettobetrag des Auftragsvolumens sowie den anzuwendenden Umsatzsteuersatz ein.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die automatisch generierte interne Rechnungsnummer zu individualisieren. Aktivieren Sie dazu den Schieber "Individualisieren" auf der rechten Seite. In der daraufhin erscheinenden Zeile können Sie eine individuelle Rechnungsnummer für die Dauerrechnungen eingeben und entscheiden, ob diese automatisch fortlaufend nummeriert werden soll.

 

Bildschirmfoto_2021-07-06_um_09.45.53.png

Hinweis: Der einzugebende Betrag entspricht dem Auftragsvolumen des gesamten Auftrags. Bitte beachten Sie, dass Sie hier nicht die monatliche Rate, sondern den Gesamtbetrag eingeben. Die monatliche Rate berechnet sich anschließend automatisch über die Laufzeit des Dauerauftrags, die im Mittelabfluss eingestellt wird.

 

Bildschirmfoto_2021-04-06_um_10.36.22.png

 

In der Mittelabflussplanung müssen Sie anschließend festlegen, welcher Betrag pro Monat in Rechnung gestellt werden soll. Anschließend werden für diese Beträge automatisch Rechnungen pro Monat erstellt, am zuvor ausgewählten Datum. Es ist zudem möglich, die anfallenden Gebühren anzupassen und einen Monat bereits frühzeitig abzuschließen.

 

Bildschirmfoto_2021-04-06_um_10.35.22.png

 

Nach dem Abschluss eines Monats stellt sich bei manchen Aufträgen mit Dauerrechnung heraus, dass die Rechnung für den abgeschlossenen Monat doch höher oder niedriger war als am Anfang erwartet. Der Betrag der freigegebenen Dauerrechnung kann deswegen auch nach Abschluss des Monats noch bearbeitet werden. Öffnen Sie hierzu die Dauerrechnung, in der der Betrag angepasst werden soll.

 

Bildschirmfoto_2021-04-06_um_10.33.55.png

 

Klicken Sie anschließend auf den Button "Betrag anpassen", um ein Fenster zu öffnen, in dem Sie den neuen Betrag eintragen können. Sobald dieser geändert wird, ändert sich der Betrag auch im Mittelabfluss. 

 

Bildschirmfoto_2021-04-06_um_10.34.04.png

 

Klicken Sie auf den Button "Zahlung erfassen", um die Bezahlung einer freigegebenen Dauerrechnung abzuschließen. Hier können Sie wie bereits von der Rechnungsfreigabe gewohnt den ausgezahlten Betrag anpassen und die Dauerrechnung abschließen. Anschließend ändert sich der Status der Rechnung von Freigegeben zu Bezahlt und der ausgezahlte Betrag wird in den Mittelabfluss übernommen.

 

 

RECHTLICHES

 

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Beiträge in diesem Abschnitt

Weitere anzeigen
Wir sind für Sie da
Wir unterstützen Sie gerne persönlich von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr.