Mittelzufluss & Liquidität

Advanced_Pro_Zusatzmodul.jpg

Hinweis:

Dieses Feature steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie das Paket "Advanced" oder "Pro" oder es als Zusatzmodul gebucht haben. Für Änderungen an Ihrem aktuellen Paket wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Ansprechpartner oder an customersuccess@alasco.de.

Themenüberblick

  • Beschreibung der Mittelzufluss Tabelle und deren Anzeigeoptionen
  • Umgang mit Zahlungsanforderung und der Erfassung von Zahlungseingängen in der Mittelzufluss Tabelle
  • Erläuterungen zur Liquiditätsübersicht und deren Anzeigeoptionen

 

Hinweis:

Der Reiter Erlöse wird Ihnen nur angezeigt, wenn das Feature auch für sie freigeschalten ist. Sollte dies noch nicht der Fall sein und Sie haben Interesse am Erlöse Bereich, wenden Sie sich bitte an Ihre:n zuständige:n Ansprechpartner:in oder an customersuccess@alasco.de.

 

Mittelzuflussplanung

Die Übersicht des Mittelzuflusses in Alasco ermöglicht es Ihnen zu jedem Zeitpunkt eines Bauprojektes die Einnahmen zu planen und zu überwachen.

Ähnlich der Mittelabflussplanung auf der Kostenseite, zeigt Ihnen die Mittelzuflussplanung, wie sich die Summe der kumulierten Erlöse auf Monats- oder Quartalsebene pro Projekt oder projektübergreifend zusammensetzt. Rufen Sie den Mittelzufluss über den Reiter "Mittelzufluss" im Menüpunkt "Erlöse" auf. Dabei wird Ihnen, entsprechend Ihrer Auswahl des Betrachtungszeitraums, sowohl die Vergangenheit, also die bereits abgeschlossenen Monate, als auch die Zukunft angezeigt. Klicken Sie auf den Button "Zeitraum einstellen", um zwischen der Monats- und Quartalsebene zu wechseln. Ebenso können Sie hier den angezeigten Zeitraum beliebig verändern. Wählen Sie hierzu entweder einen der vorgefertigten Filter aus oder definieren Sie Ihren eigenen Zeitraum, auf Basis von Monaten oder Quartalen, den Sie auswerten möchten.

Die vergangenen Monate basieren dabei auf den, durch Zahlungsanforderungen erfassten Zahlungen (Ist-Werte). Zukünftige Monate basieren dagegen auf geplanten Raten, im hinterlegten Zahlungsplan oder Einmalzahlungen (Plan-Werte).
Der aktuelle Monat bildet hierbei eine Besonderheit, denn er basiert auf Ist- und Plan-Werten, sofern noch keine Erfassung von Zahlungseingängen in den gestellten Zahlungsanforderungen stattgefunden hat. Sobald Sie einen Zahlungseingang erfassen, überschreiben die Ist-Werte die Plan-Werte im Mittelzufluss.
Wenn eine Zahlung für einen vergangenen Monat geplant war, jedoch keine Zahlung erfasst wurde, verschiebt sich diese Zahlung in die Spalte "Abweichung".

Die Mittelzufluss Tabelle setzt sich entweder aus den Verkaufseinheiten oder den Mieteinheiten und dem Globalverkauf zusammen. Die einzelnen Einheiten werden nach deren Status gruppiert aufgelistet.

Verkaufseinheiten:

  • Offen
  • Reserviert
  • Verkauft

Mieteinheiten:

  • Geplant
  • Vermietet
  • Abgeschlossen

Mit Änderungen innerhalb einer Verkaufs- oder Mieteinheit aktualisiert sich automatisch der entsprechende Mittelzufluss und damit die Summe des (zu erwartenden) Einkommens. Dementsprechend wird auch der kumulierte Mittelzufluss, der Ihnen anzeigt, wie sich Ihre gesamten Einnahmen über die Zeit entwickeln, in Echtzeit angepasst. Auf diese Weise erspart Ihnen die Mittelzuflussplanung aufwendige manuelle Abgleiche und Anpassungen, was Ihre Erlösplanung und das Finanz-Controlling effizienter macht.

Solange in der Verkaufseinheit keine Zahlungsanforderungen erstellt wurden, basiert der Mittelzufluss auf den Zahlungsraten, die im Zahlungsplan hinterlegt und mit der Verkaufseinheit verknüpft sind.
Sobald Sie eine Zahlungsanforderung (bestehend aus einer oder mehreren Raten, mit oder ohne Sonderwunsch) erstellen, überschreibt das anzugebende Fälligkeitsdatum der Zahlungsanforderung die geplanten Daten des Zahlungsplans für die angeforderten Raten.
Wenn Sie anschließend denn Zahlungseingang erfassen, überschreibt dieser Ist-Wert den zuvor erstellten Plan-Wert aus der Zahlungsanforderung, um Ihnen die Auswertung des realen Mittelzuflusses zu ermöglichen.

Sollten Sie mehrere Raten mit der Zahlungsanforderung anfordern (mit oder ohne Sonderwunsch), wird das geplante Fälligkeitsdatum der aktuellsten/jüngsten Zahlungsrate als Fälligkeitsdatum der gesamten Zahlungsanforderung übernommen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass das Fälligkeitsdatum beim Erstellen einer Zahlungsanforderung bisher eine optionale Angabe war und nun ein Pflichtfeld darstellt, um den Mittelzufluss so genau berechnen zu können.

Die Bezugsgröße der dargestellten Zahlen können Sie über den entsprechenden Button oben in der Kopfzeile zwischen Netto und Brutto sowie für Mieteinheiten zwischen mit Nebenkosten und ohne Nebenkosten wechseln. Das System kalkuliert die Brutto-Zahlen auf Basis der in den Verkaufs- und Mieteinheiten hinterlegten Umsatzsteuersätze.

Über die Schaltfläche "Spalten bearbeiten" können Sie sich neben den Beträgen der einzelnen Monate folgende Informationen anzeigen lassen, individuell nach Ihren Bedürfnissen sortieren und als Ansicht abspeichern:

  • Käufer/ Mieter (für Verkaufs- & Mieteinheiten)
  • Verkaufspreis (für Verkaufseinheiten)
  • Zahlungsplan (für Verkaufseinheiten)
  • Mieteinnahmen (für Mieteinheiten)

Auch ein Export der entsprechenden Ansicht im PDF- oder Excel-Format ist analog zu den Ansichten auf der Kostenseite über die Schaltfläche "Exportieren" in der Kopfzeile der Tabelle möglich. 

Hinweis:

Wenn Sie einen Export der Mittelzufluss- oder der Liquiditätstabelle erstellen, findet dieser asynchron statt. Das bedeutet, Sie können einen Export starten und die Tabelle verlassen, um an einer anderen Stelle in Alasco zu arbeiten. Kehren Sie zu einem späteren Zeitpunkt zu den Tabellen zurück, steht Ihnen der Export zur Verfügung und Sie können diesen herunterladen.
Mit Hilfe dieser Funktion werden die letzten 50 Excel- oder PDF-Exporte gespeichert und Sie können diese auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal herunterladen.

 

Liquidität

Um das Finanzmanagement Ihres Projektes zu vereinfachen und weiteren Finanzierungsbedarf frühzeitig zu erkennen werden unter dem Reiter "Liquidität" der Mittelzufluss und -abfluss auf der Basis aller Projektdaten automatisch und in Echtzeit zusammengefasst. Sie können die Ansicht für ein bestimmtes Projekt oder auch projektübergreifend in der Multiprojektansicht aufrufen. Damit hilft Ihnen die Übersicht, Ihren Projekterfolg zu messen. Rufen Sie die Liquiditätstabelle über den Reiter "Liquidität" im Menüpunkt "Erlöse" auf.

Der Liquiditätsplan stellt den zuvor definierten Mittelzuflussplan dem von der Kostenseite kommenden Mittelabflussplan gegenüber. Hier werden die monatlich oder quartärlich zu erwartenden Kosten und die erwarteten Einnahmen basierend auf den angegebenen Einmalzahlungen und Zahlungsplänen angezeigt. Der monatliche/quartärliche Saldo verrät Ihnen auf einen Blick, ob Sie in diesem Monat oder Quartal Gewinn oder Verlust machen. Wie schon beim Mittelzuflussplan wird auch hier wieder ein kumulierter Mittelzufluss bzw. -abfluss dargestellt, der Ihnen die Entwicklung Ihres Gesamtergebnisses über den Projektzeitraum anzeigt.

Klicken Sie wie beim Mittelzufluss und -abfluss auf den Button "Zeitraum einstellen", um den Mittelfluss auf Monats- oder Quartalsebene darzustellen. Ebenso können Sie hier den angezeigten Zeitraum beliebig verändern. Wählen Sie hierzu entweder einen der vorgefertigten Filter aus oder definieren Sie Ihren eigenen Zeitraum, auf Basis von Monaten oder Quartalen, den Sie auswerten möchten.

RECHTLICHES

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Beiträge in diesem Abschnitt

Wir sind für Sie da
Wir unterstützen Sie gerne persönlich von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr.